Als Webseiten- und Blogbetreiber gilt es nicht nur ein schönes Design zu entwerfen und interessante Texte zu schreiben. Wir müssen auch darauf achten, dass die Besucher auf die Seite kommen. Und das tun sie oft über Google oder anderen Suchmaschinen. Um möglichst weit oben in der Suche zu erscheinen, benötigt die Seite möglichst viele wertvolle Backlinks. Je mehr, umso besser. Backlinks sind Verweise von anderen Seiten auf die eigene. Es gibt viele Möglichkeiten, diese zu bekommen. Ich möchte mich heute auf eine beschränken und zwar auf das Kommentieren fremder Blogartikel.

Anzeige

Backlink durch Kommentar?

Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, interessante Blogbeiträge zu kommentieren, wenn ich denn auch etwas zu dem Thema sagen kann. Und insgeheim habe ich mich natürlich auch auf den Backlink gefreut, der ja eigentlich entsteht allein durch Angabe des Namens und der dazugehörigen Internetseite beim Ausfüllen des Kommentarformulares. Zusätzliches Hinterlassen eines Links auf die  eigene Webseite wird von vielen als Spam angesehen.
Nun habe ich vor kurzem mal nachgeschaut, welche Backlinks ich denn habe und mußte feststellen, dass die meisten Kommentare nicht zu einem Backlink geführt haben. Der Sache bin ich nachgegangen und siehe da, mein eigener Blog generiert auch keinen Backlink beim Kommentieren. Warum?

WordPress standardmäßig mit nofollow Kommentaren

Von Werk aus setzt WordPress den Link für den Autor eines Kommentars auf „nofollow“, d.h diese werden von der Suchmaschine nicht weiterverfolgt und sind damit keine echte Backlinks. Dieses geschieht zum Schutz vor Spam-Kommentaren. Naja, ich schalte meine Kommentare von Hand frei und habe das Plugin AntispamBee gegen Spam installiert. Und ich freue mich über sinnvolle Kommentare und finde, man sollte auch dafür belohnt werden. Es gibt auch hierfür ein WordPress-Plugin zur Behebung dieses Problems.

Dofollow Kommentare mit NoFollow Free

Das Plugin heißt „NoFollow Free“ und entfernt das nofollow-Attribut für die Kommentarlinks. Ein Blick in den Html-Code des Kommentars verdeutlicht den Unterschied. Hier seht ihr zuerst den Code für den Autorenlink vor der Installation des Plugins:

Nofollow Kommentar

Nofollow Kommentar

Und hier der Code für den dofollow-Link :

Dofollow Kommentar

Dofollow Kommentar

Das Plugin erlaubt einige Einstellungen. Die für mich wichtigsten wären:

  • es gibt eine Blacklist für Spammer, deren Kommentare weiterhin nofollow sein sollen
  • dofollow tritt erst nach einer festgelegten Anzahl an Kommentaren eines Benutzers für diesen in Kraft

Ich habe das Plugin so eingestellt, dass jedes Kommentar dofollow ist. Kommentieren im Web für Frauen lohnt sich! Schreibt etwas sinnvolles, dann bekommt ihr einen Backlink. Und nicht vergessen, es gibt ja auch die Blacklist …

Es würde mich interessieren, wie ihr zu der Sache steht. Weitere Anregungen zum Verbessern eures Rankings bekommt ihr im Beitrag zur Webseitenbewertung.

Viel Spaß beim Backlinksammeln,
vanvox

Anzeige