Eine Blogroll hat praktisch jeder Blog, nur ich selbst habe mich bislang damit zurückgehalten, denn ich konnte mich nicht entscheiden, wen ich darin aufnehme. Fängt man einmal damit an, Blogs hinzuzufügen, dann ist die Blogroll sehr schnell überfüllt. Und ich mag auch ungerne jemanden wieder herauswerfen, außer es gibt den Blog nicht mehr.

Bei der üblichen Blogroll, die von WordPress mitgeliefert wird, hat man ja nicht allzu viel Platz. Hier werden einfach nur die Links zu den aufgenommenen Blogs aufgelistet und davon war ich nicht so sonderlich begeistert. Aber es gibt eine sehr gute Alternative dazu, die mir in verschiedensten Blogs aufgefallen ist. Und zwar gibt es die Möglichkeit mit dem WordPress Plugin „Blogroll Widget with RSS Feeds“ einen Teil der Blogroll anzuzeigen, z.B. zufällig ausgewählt, und noch dazu den letzten Blogartikel. Eine super Sache, denn damit macht es nichts, wenn die Blogroll ein bisschen länger wird, der Leser bekommt einen Mehrwert und die aufgenommenen Blogs finden mehr Beachtung. Obendrauf freut sich Google auch noch über wechselnde Inhalte. Hier seht ihr dieses tolle Plugin bei mir im Einsatz:

Die Vanvox Blogroll

Die bessere Blogroll von Crazy Girl im Einsatz auf vanvox.de

Ihr könnt das Plugin ganz normal im WordPress Dashboard installieren. Eine deutsche Beschreibung findet ihr bei Tanja von officetrend.de, die das Plugin entwickelt hat. Nach der Installation findet ihr im Widget-Bereich das Widget „Blogroll Widget with RSS Feeds“, welches ihr an der gewünschten Stelle im Footer oder in der Sidebar platziert. Wer es etwas schlanker haben möchte, der kann das Widget auch mittels PHP in das Theme einbauen. Näheres auf oben genannter Plugin-Seite bei Tanja.

Das Plugin verwendet für die Anzeige die Links, die im Dashboard unter „Links“ angegeben wurden. Ich habe dort eine eigene Kategorie „Blogroll“ erstellt und hier die Blogs, die ich verlinken möchte, eingetragen. Hier dürft ihr nicht vergessen im Bereich „Fortgeschritten“ die Newsfeed-Adresse des jeweiligen Blogs anzugeben und ein Bild, das angezeigt werden soll (falls erwünscht).

Als Bild verwende ich persönlich das Favicon des jeweiligen Blogs. Denn das hat einen hohen Wiedererkennungswert. Wo bekommt ihr dieses her? Dazu besucht ihr den Blog und schaut euch den Seitenquelltext an. Beim Firefox 8.0 z.B. geht das über den Menüpunkt Extras=>Web Entwickler=>Seitenquelltext anzeigen. Im Seitenquelltext sucht ihr dann nach „favicon.ico“. In der Regel findet ihr damit die URL des Favicons. Diese ruft ihr dann im Browser auf und speichert das Bild lokal auf eurem PC. Danach das Bild in die Mediathek hochladen und hier kopiert ihr dann die Datei-URL und tragt sie im Linkbereich als Bildadresse ein.

Kommen wir nun zu den Einstellungen für das Blogroll Widget. Ich werde hier nicht alle im Detail beschreiben, denn das hat Tanja auf der Plugin-Seite schon gemacht. Hier ein grober Überblick, was dieses Plugin euch bietet:

  • Anzahl der Blogs, die angezeigt werden sollen
  • Die Linkkategorie, aus der die Blogs ausgewählt werden. Bei mir ist das die oben erwähnte „Blogroll“.
  • Was genau dargestellt werden soll: Bild, Link zum Blog, Anzahl der letzten Beiträge im Feed, Auszug der Beiträge usw.
  • Bildgröße (Favicons sind 16x16Pixel groß)
  • Sortierung der Blogs: Hier kann ausgewählt werden aus Link Name aufsteigend, Link Name absteigend, Link ID aufsteigend, Link ID absteigend oder zufällige Reihenfolge. Ich habe mich für zufällig entschieden. So kommt jeder mal zum Zuge.

Eine wirklich schöne Lösung, die noch mehr Freude bei der Aufnahme in eine Blogroll aufkommen lässt. Hier an dieser Stelle von mir ein Dankeschön an alle, die mich in ihre Blogroll aufgenommen haben 🙂