Webdesign mit WordPress, SEO, Social Media

Wieviel Social Media braucht mein Blog?

am 3. Feb , 2012

Social MediaHeute möchte ich wieder eine Leserfrage beantworten, die gleich zweimal gestellt wurde und zwar von Waelti von ok-en.de und Jonas von selbstaendig-online-verdienen.de: Wieviel Social Media braucht mein Blog? D.h. wo sollte man präsent sein? Welche Social Media Buttons sollten im Blog vorhanden sein? Wieviel Zeit investiere ICH in Social Media?

Auf welchen Social Media Plattformen sollte man präsent sein?

Wie ihr hier in der Sidebar unter „Folge mir“ sehen könnt, bin ich auf jeden Fall auf Twitter und Google+ dabei. Angefangen habe ich vor etwa einem Jahr mit Twitter, viel älter ist der Blog auch nicht. Twitter habe ich lange Zeit geliebt und war begeistert bis irgendwann im August Google+ dazu kam, dann geriet Twitter fast in Vergessenheit und Google+ entwickelte sich zu meiner Haupt-Social-Media-Plattform und das ist sie bis heute geblieben.

Mit Facebook konnte ich mich noch nicht so richtig anfreunden, habe mich aber angemeldet und bin da sowohl als Christina Fuchs als auch mit den Facebook-Seiten vanvox und bloggewinne vertreten und werde meine Fan-Gemeinde früher oder später versuchen zu vergrößern, denn auf Facebook tummeln sich viele kleine Blogger(innen), die oft gar nicht woanders zu finden sind.

Ich empfehle auf jeden Fall, sich bei diesen drei großen Social Media Plattformen anzumelden, qualifizierte Follower zu sammeln und regelmäßig präsent zu sein z.B. durch Posten von eigenen Beiträgen und Teilen fremder Beiträge. Google+ ist für mich besonders gut geeignet, weil hier sehr viele Blogger und Webworker zu finden sind, also ein großer Teil meiner Zielgruppe. Google+ ist zudem meine Informationsquelle, hier lese ich täglich den Stream einer gewissen Gruppe von Personen.

Das Posten meiner Beiträge habe ich mir ein bisschen vereinfacht, indem ich in der Regel auf Google+ teile und diese Posts automatisch über plusist nach Twitter und Facebook weiterleite.

Welche Social Media Buttons binde ich in den Blog ein?

Auf jeden Fall für jede Plattform die „Folge-mir“ oder „Gefällt-mir“ Buttons, damit man direkt von der eigenen Seite aus Follower sammeln kann. Und dann für jeden Beitrag zu Beginn oder am Ende die Möglichkeit, diesen zu twittern, liken und den +1-Button. Allerdings gibt es hier ja immer wieder die nicht enden wollenden Datenschutzdiskussionen, denn die von Twitter, Facebook und Google+ bereitgestellten Social Plugins sammeln ja fleißig Daten über den Blogbesucher auch ohne, dass dieser die Buttons benutzt. Bei Facebook habe ich die meisten Hemmungen, weswegen ich Facebook noch nicht eingebaut habe. Sicherer vor Abmahnungen ist man bei dem Einbau der Buttons mittels statischen Links. Auch interessant sind die 2 Click-Social-Media Buttons.

Was ein Blog meiner Meinung nach nicht braucht, ist eine lange Leiste mit Buttons zum Bookmarken eines Beitrages bei verschiedensten Diensten (Digg, Delicious, Yigg usw.), wie es z.B. über das WordPress-Plugin Sociable realisierbar wäre. Habe ich auch schon hier im Blog ausprobiert und wurde nicht genutzt. Zudem beeinflussen solche Buttons (auch die von Twitter, Facebook und Google) die Ladezeiten sehr negativ, deswegen wäre ich da eher sparsam.

Wieviel Zeit soll ich in Social Media investieren?

Social Media kann ein richtiger Zeitfresser sein. Ich habe zu Beginn bestimmt mehr Zeit mit Twitter verbracht als für den Blog selbst. Am besten man erstellt sich für Social Media einen Plan und geht strikt danach vor, denn sonst hat man keine Zeit mehr zum Bloggen. Mittlerweile lese ich einmal am Tag meinen Google+-Stream, poste etwa 4 Beiträge dort und somit wie oben erwähnt auf Facebook und Twitter. Manche Beiträge, die spezifisch für eine Plattform sind wie z.B. der Artikel zum Thema Facebook Impressum poste ich dann zusätzlich noch ab und zu auf dem entsprechenden Social Media Kanal.

Ansonsten gehe ich einmal die Woche, meist Freitags meine neuen Follower durch und folge evtl. Dann habe ich noch einen kleinen Kreis von Personen, die von mir bevorzugt behandelt werden und regelmäßig auf Social Media erwähnt werden. Und was man auch nicht vergessen sollte: beim Lesen von Beiträgen anderer Blogger drückt man den +1, Tweet- oder Like-Button, wenn der Artikel gefallen hat. Nachdem ich jetzt schon ein bisschen Übung habe, komme ich mit etwa einer halben Stunde Social Media am Tag aus.

Etwas anderes ist es, wenn ein Account gerade aufgebaut wird und dieser schnell Follower bekommen soll, dann bedarf es schon deutlich mehr an Zeit. Wie man da am besten vorgeht habe ich für Twitter hier beschrieben.

Genauso wichtig wie Social Media Aktivitäten finde ich das Kommentieren in anderen Blogs und die Präsenz in thematisch passenden Foren. Beides kann nachhaltig Besucher für den Blog bringen. Ich kommentiere Beiträge zum einen gleich, wenn ich sie lese und gehe aber auch gezielt auf der Suche nach Beiträgen, die zu meinen neuen Artikeln passen und hinterlasse dort einen Kommentar oder schicke einen Trackback, wenn ich verlinkt habe. Was Foren anbelangt, schaue ich aktuell etwa zwei Mal pro Woche im WordPress Deutschland Forum vorbei und versuche Fragen zu beantworten und sammle dort auch Ideen für neue Beiträge.

Fazit

Ihr wisst nun, wieviel Social Media ich betreibe. Ich denke, es muss jeder für sich selbst entscheiden, in welchem Netzwerk er sich wohl fühlt und wo er seine Zielgruppe ansprechen kann. Hier gibt es keine allgemeingültige Antwort für jeden Blog, eine Grundausstattung sollte aber vorhanden sein.