Geht es euch auch so wie mir? Es gibt so viel tolle Partnerprogramme, die man alle einmal ausprobieren möchte. Doch wohin mit den vielen Werbebannern? Man will ja auch nicht den ganzen Blog damit pflastern. Da gibt es wie immer eine gute und einfache Lösung in Form eines WordPress Plugins, das sich AdRotate nennt. Damit ist es möglich, Werbeblöcke zu definieren und in diesen verschiedene Anzeigen zufällig anzuzeigen, also zu rotieren. Ich nutze das Plugin schon länger und bin davon begeistert.

google-tag-manager-banner-772x250
Unser Tipp: optimiere deinen Blog mit dem kostenlosen WordPress Google Tag Manager Plugin.

Nicht nur, dass ich mehr Werbebanner anzeigen kann und somit auch dem Stammleser Abwechslung biete, denn er sieht nicht jedes Mal die gleichen. Das Plugin hat aber auch noch ein paar andere Vorteile. Hier ein Übersicht, was du mit dem AdRotate Plugin alles tun kannst:

  • Werbebanner zufällig anzeigen also rotieren (daher der Name des Plugins)
  • Klickstatistiken für deine Banner
  • Die Anzeigehäufigkeit der Banner steuern
  • Den Werbekunden seine Banner verwalten lassen
  • Banner zeitlich befristet anzeigen lassen
  • Banner nach einer bestimmten Anzahl Klicks oder Impressionen nicht mehr anzeigen
  • Benachrichtigung per E-Mail, wenn der Werbebanner ausläuft

Einen schönen Nebeneffekt, der dir viel Arbeit erspart, gibt es auch. Und zwar können die Banner zentral in einem Plugin verwaltet werden und in meinen Widgets oder im Code meines Themes rufe ich nur den entsprechenden Werbeblock auf. Das heißt, wenn ich einen Banner austauschen möchte, tue ich das in dem Plugin und brauche nicht mehr im Code herumzuwerkeln.

Neue Werbebanner anlegen

AdRotate unterscheidet zwischen einzelnen Ads, Gruppen von Ads und Blöcken. Erst einmal eine kurze Begriffserklärung. Ein Ad ist ein Werbebanner, das ist klar. Mehrere Ads lassen sich zu einer Gruppe zusammenfassen. Eine Gruppe ist ein einzelner Werbeplatz, wobei die Banner die dazugehören rotiert werden, also bei jedem Neuladen der Seite wird bestimmt, welcher Werbebanner angezeigt wird. Ein Block besteht aus mehreren Werbeplätzen z.B. ein 4er-Block aus 125×125 Bannern. Die Ads, die zum Block hinzugefügt werden, werden dann zufällig auf die Werbeplätze verteilt.

Unter „AdRotate=>Manage Ads=> Ad New“ kann ein neuer Banner angelegt werden. Wir geben einen Namen für den neuen Werbebanner ein und unter „AdCode“ den Code, den wir vom Advertiser bekommen. Wenn das Klicktracking aktiviert werden soll, dann müssen wir hier die URL mit %link% ersetzen und den eigentlichen Link unten unter „Clicktracking“ eintragen und den Haken bei „Enable“ setzen. Hier können wir dann auch die restlichen Einstellungen vornehmen wie den Zeitraum für die Anzeige, das Gewicht für den Banner festlegen, worüber wir steuern können, welche Anzeigen öfters angezeigt werden sollen und so z.B. die klickstärksten favorisieren. Haben wir dem Werbekunden einen Zugang zum Blog gewährt, so können wir diesen hier dann dem Werbebanner zuweisen, damit er seine Statistiken ansehen kann. (Bitte zum Vergrößern aufs Bild klicken. Das Bild zeigt nur einen Ausschnitt der Einstellungsmöglichkeiten)

Werbebanner hinzufügen

Werbebanner in AdRotate hinzufügen

Werbebanner anzeigen

Für die Anzeige gibt es drei verschiedenen Möglichkeiten:

  • das Widget von AdRotate nutzen (für die Sidebar)
  • den Shortcode verwenden (in Artikel oder in der Sidebar), der für unseren „Banner15“, den wir oben angelegt haben so aussieht (die Anführungsstriche um die Klammern bitte entfernen): „[„adrotate banner="15""]“
  • für den direkten Einbau ins Theme den php-Code nutzen, z.B. <?php echo adrotate_ad(15); ?>

Statistiken für deine Werbebanner

Zum einen gibt es für uns als Blog-Administrator Statistiken für alle Ads. Unter „Manage Ads“ sehen wir pro Werbebanner die Impressionen, Klicks und den CTR für den Gesamtzeitraum und für den heutigen Tag und unter „Global Reports“ Gleiches kumuliert über alle Ads. Haben wir bei den Ads einen Advertiser angegeben, so kann auch dieser seine Statistiken unter „Advertiser Reports“ einsehen.

Insgesamt ein sehr nützliches Plugin, das die Arbeit mit den Bannern erheblich erleichtert und durch die Statistiken eine gute Möglichkeit bietet, die Einnahmen aus den Werbebannern zu optimieren.

Anzeige