Ab und zu muss es einmal sein: die Wartungsarbeiten an der Webseite. Ob nur für kurze Zeit oder länger, eine Webseite, die gerade umgebaut wird, sollte für Besucher nicht zugänglich sein, denn die werden sich wundern, wenn die Seite so aussieht, als wäre sie noch nicht fertig oder einzelne Elemente mal hier mal dort zu finden sind oder was auch immer. Unter Umständen werden sie die Webseite aus diesem Grunde nicht wieder besuchen. Schade, wenn man damit einen potenziellen Kunden vergrault hat. Doch wie richtet man diesen Wartungsmodus ein, vor allem auch so, dass Google darüber informiert wird und die Rankings erhalten bleiben?

google-tag-manager-banner-772x250
Unser Tipp: optimiere deinen Blog mit dem kostenlosen WordPress Google Tag Manager Plugin.

Dank Plugin geht die Einrichtung eines „Site under construction“-Modus bei WordPress auch ganz einfach und der Besucher bekommt anstatt der Webseite, die sich gerade in Wartung befindet, eine andere Seite präsentiert, die ihn darüber informiert und ihm eventuell noch sagt, wann die Seite wieder erreichbar ist und sich ein erneuter Besuch für ihn lohnt. Auf dieser Wartungsseite kann man eventuell auch andere wichtige Informationen platzieren wie eine Kontaktmöglichkeit oder wichtige Termine.

Nun sperrt man aber nicht nur die Besucher aus, sondern auch die Suchmaschinen. Wichtig ist es hierbei auch diesen den Wartungsmodus zu signalisieren, damit die Seite nicht die Rankings verliert oder gar aus dem Index fliegt. Das passiert natürlich nicht, wenn die Aktion ein paar Minuten oder Stunden dauert, aber Wartungsarbeiten können ja auch Tage oder länger andauern. Zwar stellt sich die Frage, ob man in letzterem Fall nicht lieber die Änderungen auf einer Testinstallation macht und dann, wenn alles fertig ist, überträgt. Auf jeden Fall sollte neben der Wartungsseite auch der Statuscode 503 eingerichtet werden, wie es im offiziellen Googleblog empfohlen wird.. Dieser bedeutet so viel wie „Seite ist temporär nicht erreichbar“ und damit ist man bei den Suchmaschinen auf der sicheren Seite.

Das Plugin, mit dem der Wartungsmodus eingerichtet werden kann, nennt sich „Under Construction“ und ist hier im Worpress Plugin-Verzeichnis zu finden. Einfach installieren und aktivieren und dann die Plugin-Einstellungen aufrufen, die so aussehen wie im folgenden Bild:

Under Construction Einstellungen

Einstellungen für das Plugin Under Construction

Der Wartungsmodus wird erst aktiviert, wenn unter „Activate or Deactivate“ der on-Button ausgewählt wird und die Einstellungen gespeichert werden. Vor dem Speicher sollten aber unbedingt noch alle anderen Einstellungen vorgenommen werden. Wichtig ist hier der 503-Statuscode (den man allerdings nicht allzu lange haben sollte bei Seiten, die umgebaut werden und schon indexiert sind, da sie evtl. aus dem Index fliegen). Dann kann man noch festlegen, wer sich während der Wartungsarbeiten einloggen darf und IP-Adressen, für die der Wartungsmodus nicht aktiviert wird. Und ganz am Ende, wie die Wartungsseite, die der Besucher zu sehen bekommt, aussieht: entweder (1) eine vom Plugin vorgegebene Seite, (2) die vom Plugin vorgegebene Seite aber mit eigenem Text, (3) eigener Html-Code.

Und nun wünsche ich, dass die Wartungsarbeiten nicht allzu lange dauern 😉

Anzeige