Ende 2013 hat André Alpar von der Online Marketing Agentur AKM3 das Buch „SEO auf Deutsch!“ herausgebracht mit dem Untertitel „33 Köpfe der Suchmaschinenoptimierung aus dem deutschsprachigen Raum geben ihren Werdegang und wertvolle Tipps preis“. Von mir gibt es heute eine kurze Zusammenfassung zum Inhalt für diejenigen, die wissen möchten, ob sich der Kauf für sie lohnt.

Anzeige

33 Interviews mit deutschsprachigen SEOs

Suchmaschinenoptimierung hat – für Außenstehende zumindest – so ein bisschen den Ruf, etwas Geheimnisvolles zu sein. Kein Wunder, denn Google verrät ja nicht gerade viel über den Algorithmus mit dem die Suchergebnisse berechnet werden. Die Grundlagen kann man zwar überall nachlesen, was aber darüber hinaus geht, erfordert eine ganze Menge Erfahrung und Ausprobieren. Und für jemanden, der sich nicht tagein tagaus intensiv damit beschäftigt, ist es nicht so einfach gute Ergebnisse zu erzielen. Und das ist seit den Google Updates der letzten Jahre noch viel schwieriger geworden.

SEO auf DeutschInsofern ist es schon interessant, etwas über diejenigen, die diese Disziplin verstehen, und über ihren Alltag zu erfahren. Als Blogger haben wir zwar oft Kontakt mit SEOs, aber meistens sind es eher die aus der „Möchtegern-SEO“-Liga, die einen mit automatisierten E-Mails aus ihrem Linkbuilding-Tool nerven oder unverschämt ihre Keywords und Links im Kommentarfeld hinterlassen. Oder noch besser: über Gastbeiträge kostenlose Links erhaschen, diese dem Kunden in Rechnung stellen und sie dann später auch noch kostenlos abgebaut haben wollen.

Wie sind sie denn, die großen SEOs, die es weiter gebracht haben und die Verantwortung für das Ranking richtig großer Webseiten tragen? Haben sie eine besser funktionierende Glaskugel oder vielleicht doch mehr Wissen als diejenigen, die uns Blogger immer wieder auf die Nerven gehen? Sind das ganz normale Menschen oder leben sie in ihrem eigenen Universum, in dem sie 24 Stunden am Tag Rankings checken und versuchen Google ein Schnippchen zu schlagen?

Hier ein paar Fragen, die an die SEOs gestellt wurden:

Wie alt bist du? Hast du Kinder? Hast du Haustiere?

Wie sieht dein ganz normaler Arbeitsalltag aus?

Wie bist du auf SEO gekommen?

Von wem hast du SEO gelernt? Wer ist dein Vorbild? Welchen SEO würdest du gerne einmal kennenlernen?

Für welche Seiten hast du SEO gemacht bzw. würdest du gerne tun? und noch einige mehr.

Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung

Wie macht man SEO in Zukunft? Diese Frage ist wohl eine der interessantesten in dem Buch. Die Antworten lassen eine Tendenz erkennen: weniger Linkbuilding, mehr auf die Bedürfnisse der Besucher eingehen, weniger Google austricksen, sondern den Fokus auf gute Produkte, Dienstleistungen und Content legen. SEO wird immer mehr auch Marketing und Social Media gewinnt ebenfalls an Bedeutung.

Zum SEO lernen ist das Buch weniger geeignet, auch wenn man hier und da den einen oder anderen wertvollen Tipp findet. Es ist mehr ein Buch für diejenigen, die einen Einblick in das Leben und den Arbeitsalltag wichtiger Player der SEO Szene gewinnen möchten.

Anzeige