Na endlich! – Facebook Beiträge lassen sich jetzt nachträglich bearbeiten

Wie oft habe ich mich darüber geärgert: mal schnell auf Facebook etwas gepostet, gleich mehrere Rechtschreibfehler produziert, voreilig auf den Posten-Button geklickt und anschließend vor Scham fast in den Boden versunken. Mich immer wieder auf der Suche nach der „Bearbeiten“-Funktion gemacht aber leider „Fehlanzeige!“. Das einfachste Ding der Welt ging bei Facebook leider nicht. Ja, das Korrigieren von Fehlern in Beiträgen, die schon veröffentlicht waren, das ging nicht. Bislang zumindest nicht, denn Hurra! Facebook hat dazu gelernt. Ein Wunder ist geschehen…

(mehr …)

Gimp Tutorial – die Anzahl der Farben reduzieren

Gimp ist ein kostenloses leistungsfähiges Grafikprogramm, das allerdings nicht immer ganz intuitiv ist, vor allem bei den einfachen Sachen. Wie kann man verdammt noch mal die Anzahl der Farben reduzieren? Es geht einfach, wenn man weiß wie und das verrate ich dir hier. (mehr …)

Eine Website mit WordPress auch ohne Blog

WordPress  ist als Blog-System bekannt und ursprünglich ja als solches gedacht gewesen. Nun wurde ich schon ein paar Mal gefragt, ob man denn mit WordPress auch eine ganz normale Website ohne Blog erstellen kann. Hier also für diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, sich eine Website zuzulegen: Ja, das geht und ist überhaupt kein Problem.

(mehr …)

Buchrezension „SEO & Social Media“ inklusive Verlosung

Heute möchte ich seit langem einmal wieder ein Buch vorstellen, in dem es wie der Titel schon sagt um die Disziplinen SEO und Social Media geht, um die man heutzutage wohl nicht mehr herumkommt, möchte man denn als Unternehmen den Zug nicht verpassen und auch diejenigen Kunden ansprechen können, die im Internet zu Hause sind und sich immer mehr online als offline über Produkte und Dienstleistungen informieren und mit anderen austauschen.

(mehr …)

Ganz einfach WordPress Shortcodes definieren

Die Shortcodes in WordPress sind eine feine Sache, denn sie erleichtern die Arbeit ungemein und ermöglichen es auch jemandem, der nicht programmieren kann, Code innerhalb von Beiträgen und Seiten oder auch in Widgets aufzurufen. Anstelle eines mehr oder weniger komplexen HTML/PHP-Konstruktes schreibt man einfach in eckigen Klammern ein bestimmtes Schlüsselwort, evtl. gefolgt von Parametern. Die meisten Plugins bieten verschiedene Funktionalitäten nicht nur über Widgets, sondern eben auch über Shortcodes an, in der Regel hat man damit noch viel mehr Möglichkeiten als mit den angebotenen Widgets.

(mehr …)

PagePeel Effekt für WordPress-Seiten ohne Einsatz von Flash

Eine PagePeel-Werbung ist gewiss den meisten von uns schon einmal begegnet. Es handelt sich hierbei um ein kleines Eselsohr meist in der oberen rechten Ecke der Seite, das die Aufmerksamkeit des Besuchers erregen soll. Fährt man mit der Maus darüber, so wird eine größere Fläche langsam aufgerollt. Nicht so verbreitet wie die üblichen Banner kann diese mehr oder weniger dezente Art der Werbung unter Umständen tatsächlich mehr Beachtung finden. Ich werde selbst schon ab und zu neugierig, was sich denn hinter solch einem Eselsöhrchen versteckt. Einen Versuch ist es allemal Wert, diese Werbeform einmal auf der eigenen Seite auszuprobieren.

(mehr …)

Lokale Installation von WordPress mit Xampp

Wer viele Webseiten betreut und vielleicht auch selbst programmiert kommt um eine Testumgebung nicht herum. Denn zu groß ist das Risiko, eine neue Funktionalität gleich auf der „echten“ Webseite auszuprobieren. Schließlich kann ja einiges schief gehen. Eine gute Lösung ist, sich beispielsweise Xampp lokal zu installieren und darauf dann eine Kopie der Webseite anzulegen auf der experimentiert werden kann. (mehr …)

Darf man ein Youtube Video auf der eigenen Webseite einbinden?

Als Blogger bedient man sich gerne einmal an interessanten Youtube-Videos und bettet diese in einen Artikel ein, um dem Leser einen Mehrwert zu bieten. Denn oft findet man auf Youtube doch recht gelungene Videos, die von vielen aufgerufen werden. Aber ist das eigentlich erlaubt? Oder verletzt man dadurch eventuell ein Urheberrecht? Spontan würden die meisten sagen: klar ist das erlaubt, ist ja gang und gäbe.

(mehr …)