PagePeel Effekt für WordPress-Seiten ohne Einsatz von Flash

Eine PagePeel-Werbung ist gewiss den meisten von uns schon einmal begegnet. Es handelt sich hierbei um ein kleines Eselsohr meist in der oberen rechten Ecke der Seite, das die Aufmerksamkeit des Besuchers erregen soll. Fährt man mit der Maus darüber, so wird eine größere Fläche langsam aufgerollt. Nicht so verbreitet wie die üblichen Banner kann diese mehr oder weniger dezente Art der Werbung unter Umständen tatsächlich mehr Beachtung finden. Ich werde selbst schon ab und zu neugierig, was sich denn hinter solch einem Eselsöhrchen versteckt. Einen Versuch ist es allemal Wert, diese Werbeform einmal auf der eigenen Seite auszuprobieren.

(mehr …)

„Website under construction“ – Modus einrichten

Ab und zu muss es einmal sein: die Wartungsarbeiten an der Webseite. Ob nur für kurze Zeit oder länger, eine Webseite, die gerade umgebaut wird, sollte für Besucher nicht zugänglich sein, denn die werden sich wundern, wenn die Seite so aussieht, als wäre sie noch nicht fertig oder einzelne Elemente mal hier mal dort zu finden sind oder was auch immer. Unter Umständen werden sie die Webseite aus diesem Grunde nicht wieder besuchen. Schade, wenn man damit einen potenziellen Kunden vergrault hat. Doch wie richtet man diesen Wartungsmodus ein, vor allem auch so, dass Google darüber informiert wird und die Rankings erhalten bleiben?

(mehr …)

Meine Erfahrungen mit Digimember – das Membership-Plugin für den deutschen Markt

Eine gute Möglichkeit im Internet Geld zu verdienen sind so genannte Mitglieder-Seiten auch Membership-Seiten genannt.Im Grunde sind das ganz normale Webseiten oder Blogs mit dem Unterschied, dass ein Teil des Angebotes passwortgeschützt sind und nur Mitglieder an diese Informationen herankommen. Klassische Fälle sind beispielsweise der Verkauf von E-Books, Videokursen, Plugins oder Software aber auch Abo-Systeme bei denen der zahlende Kunde Zugriff auf besonders wertvolle Blogbeiträge bekommt. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Realisieren kann man solch einen Mitgliederbereich mit dem WordPress Plugin Digimember. Ich habe es selbst schon für eine Kundin eingesetzt und möchte hier kurz über meine Erfahrungen damit berichten.

(mehr …)

Werbebanner anzeigen und verwalten mit dem AdRotate Plugin

Geht es euch auch so wie mir? Es gibt so viel tolle Partnerprogramme, die man alle einmal ausprobieren möchte. Doch wohin mit den vielen Werbebannern? Man will ja auch nicht den ganzen Blog damit pflastern. Da gibt es wie immer eine gute und einfache Lösung in Form eines WordPress Plugins, das sich AdRotate nennt. Damit ist es möglich, Werbeblöcke zu definieren und in diesen verschiedene Anzeigen zufällig anzuzeigen, also zu rotieren. Ich nutze das Plugin schon länger und bin davon begeistert. (mehr …)

Automatisch ins soziale Netz: Das WordPress-Plugin AutoSharePost

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag.

Kaum ein Blogger, der nicht auch Facebook und Co. nutzt, um seine Blog-Inhalte auf zusätzlichen Plattformen zu teilen und damit mehr (potentielle) Leser zu erreichen. Genau hier setzt das WordPress-Plugin AutoSharePost an: Es erleichtert das Teilen in sozialen Netzwerken und hilft Euch, Arbeitsabläufe zu optimieren. Entwickelt wurde WP AutoSharePost von der Checkdomain GmbH zunächst für die Verwaltung des eigenen Unternehmensblogs. Inzwischen steht das Plugin allen WP-Nutzern frei zur Verfügung – und André Siemssen von Checkdomain zeigt Euch hier, was Ihr mit dem WordPress-Pugin alles machen könnt.

(mehr …)

WordPress Tutorial – Email-Abo mit Feedburner Form

Vor ein paar Wochen hatte ich auf Wunsch einer Leserin ein Email-Abo für den Newsfeed eingerichtet. Für das Email-Abo hatte ich Feedburner genutzt, indem ich meinen Newsfeed dort gebrannt habe, die „Email-Subscription“ im Feedburner aktiviert und dort noch ein paar Einstellungen für die Auslieferung gemacht habe. Den von Feedburner gelieferten Code habe ich bei mir in der Sidebar eingebaut. Das Ergebnis seht ihr in der Sidebar unter „Newsfeed abonnieren“. (mehr …)