Benutzerdefinierte Felder in WordPress anlegen

Dem einen oder anderen ist vermutlich aufgefallen, dass es beim Bearbeiten eines Artikels oder einer Seite unterhalb des Editors den Bereich „Benutzerdefinierte Felder“ gibt. Als Anfänger fragt man sich schon, was das denn sein soll und um ehrlich zu sein, nach zwei Jahren Bloggen habe ich erst vor ein paar Tagen das Bedürfnis gehabt, diese benutzerdefinierten Felder auch Custom Types genannt, zu verwenden. Meine Begeisterung habe ich schon in der Überschrift ausdrücken müssen: ja, man kann tolle Dinge damit machen. Ich möchte mich in diesem Artikel gar nicht so sehr in die technischen Details vertiefen, sondern nur mal kurz erläutern, wofür diese benutzerdefinierten Felder gut sind und ein Beispiel zeigen, wie ich diese selbst in einem anderen Blog nutze. (mehr …)

Blog funktioniert nach WordPress Update nicht mehr – Was tun?

Die Zeit bleibt nicht stehen und auch bei WordPress tut sich immer wieder was und ab und zu gibt es große Updates mit vielen Neuerungen. Das ist einerseits schön, denn es gibt meistens schöne Verbesserungen aber andererseits sind solche Updates auch von vielen Bloggern geforchten, denn es kommt schon einmal vor, dass nach einer Aktualisierung auf eine neue WordPress Version der Blog plötzlich nicht mehr funktioniert. Alles selbst schon erlebt. Oft schiebt WordPress einen neue Version hinterher, die die größten Fehler behebt. Aber manchmal liegt das gar nicht direkt an dem neuen WordPress, sondern an andere Dinge, die nicht mehr mit der aktuellen WP Version kompatibel sind. Wie kann man solche Ausfälle vermeiden und was kann man tun, wenn der Blog nicht mehr funktioniert? (mehr …)

Werbebanner anzeigen und verwalten mit dem AdRotate Plugin

Geht es euch auch so wie mir? Es gibt so viel tolle Partnerprogramme, die man alle einmal ausprobieren möchte. Doch wohin mit den vielen Werbebannern? Man will ja auch nicht den ganzen Blog damit pflastern. Da gibt es wie immer eine gute und einfache Lösung in Form eines WordPress Plugins, das sich AdRotate nennt. Damit ist es möglich, Werbeblöcke zu definieren und in diesen verschiedene Anzeigen zufällig anzuzeigen, also zu rotieren. Ich nutze das Plugin schon länger und bin davon begeistert. (mehr …)

Automatisch ins soziale Netz: Das WordPress-Plugin AutoSharePost

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag.

Kaum ein Blogger, der nicht auch Facebook und Co. nutzt, um seine Blog-Inhalte auf zusätzlichen Plattformen zu teilen und damit mehr (potentielle) Leser zu erreichen. Genau hier setzt das WordPress-Plugin AutoSharePost an: Es erleichtert das Teilen in sozialen Netzwerken und hilft Euch, Arbeitsabläufe zu optimieren. Entwickelt wurde WP AutoSharePost von der Checkdomain GmbH zunächst für die Verwaltung des eigenen Unternehmensblogs. Inzwischen steht das Plugin allen WP-Nutzern frei zur Verfügung – und André Siemssen von Checkdomain zeigt Euch hier, was Ihr mit dem WordPress-Pugin alles machen könnt.

(mehr …)

Bloggen mit WordPress – Blogger werden leicht gemacht!

Du möchtest Blogger werden und weißt nicht so recht, wie du loslegen sollst, worauf du achten sollst und was auf dich zukommt? Dann bist du hier richtig. Denn „Blogger werden“ war auch mein Ziel als ich hier auf vanvox.de begonnen habe. Ich habe in diesem Blog praktisch meinen Werdegang dokumentiert und vieles, was ich hierbei gelernt habe für meine Leser niedergeschrieben. (mehr …)